In Zusammenarbeit mit dem Mitarbeiterrat, der Schülervertretung und der Elternpflegschaft hat sich das Schulleitungsteam - ergänzend zur Maskenregelung des MSB - auf schulinterne Gebote verständigt. Wir bitten die gesamte Schulgemeinde aus Solidarität zu Mitgliedern unserer Schulgemeinde, die der Risikogruppe angehören, neben den Regeln auch die Gebote einzuhalten.  



Masken-Regeln und Masken-Gebote an der LVR-Anna-Freud-Schule

- gültig vom 03.09.20 bis zum 09.10.2020 -

Laut Schulmail vom 31.08.2020 gelten an allen weiterführenden Schulen in NRW vorerst die folgenden Regelungen zum Tragen des Mund-Nase-Schutzes:

Die Coronabetreuungsverordnung wird ab dem 01.09.2020 keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen (MNB) in den Unterrichtsräumen mehr vorsehen, soweit die Schülerinnen und Schüler hier feste Sitzplätze einnehmen. Lehrkräfte und sonstiges pädagogisches Personal müssen keine MNB tragen, wenn sie im Unterrichtsgeschehen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können. Daraus folgt zugleich, dass Schülerinnen und Schüler ihre MNB tragen, sobald sie - vor, während oder nach dem Unterricht - ihre Sitzplätze verlassen.“ (...)

„In Pausenzeiten darf auf die MNB beim Essen und Trinken verzichtet werden, sofern der Mindestabstand eingehalten werden kann.“

Da wir an der LVR-Anna-Freud-Schule einen hohen Anteil an Schüler*innen haben, die aufgrund ihrer Erkrankung oder Behinderung zur Risikogruppe zählen, möchten wir neben den Masken-Regeln aus Solidarität zu diesen Mitschüler*innen aber auch zu Kolleg*innen, die selber vorerkrankt sind oder Personen der Schulgemeinde, die mit vorerkrankten Familienmitgliedern zusammen leben, Gebote festlegen. Auf diese schulinternen Gebote haben wir uns mit der gesamten Schulgemeinde verständigt:

•    Freiwillig dürfen alle Mitglieder der Schulgemeinde auch im Unterricht einen Mund-Nase-Schutz tragen. Klassen und Kurse können sich auf individuelle Regelungen zum Maskentragen im Unterricht zum Schutz von Schüler*innen und Kolleg*innen einigen.

•    Wenn im Unterricht der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann – dies ist in der Minderheit der Unterrichtsräume der Fall – wird das Tragen von Masken auch im Unterricht empfohlen.

•    Wenn es im Unterricht zu Situationen (z.B. individuelle Erklärungen durch den Lehrer, experimentieren in Partnerarbeit, …) kommt, in denen Personen trotz fester Tischordnung beim Lernen den Abstand von 1,5 m nicht einhalten können, wird das Tragen von Masken empfohlen.

In der letzten Woche werden wir mit allen Mitgliedern der Schulgemeinde (Kolleg*innen, Schüler*innen und Eltern und Erziehungsberechtige) eine Anschlussregelung für die Zeit nach den Herbstferien vereinbaren.

Weiterhin gelten selbstverständlich die weiteren Regeln zum Infektionsschutz.

Herzliche Grüße

Elke Goldschmidtböing

 

Weiterführende Links:

Schulministerium NRW: Corona-Themenseite (Notbetreuung, Abitur, Lernen, Tipps, ...)

Elternbriefe und Corona-Infos der AFS, siehe News-Übersicht

 

Text: E. Goldschmidtböing

Red.: COM

Bildcredits: KAP

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner-Erasmus+Schulen.jpg
  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg