Seit September 2004 verbindet beide Institutionen eine Kooperation, die die Vermittlung und Reflexion des Mediums Photographie in Unterricht und Schule zum Gegenstand hat. Von Anfang an war an einen längeren Arbeitszeitraum gedacht, nicht nur an eine punktuelle Einbettung im Curriculum, sondern an einen steten Bezug zu unterschiedlichen unterrichtlichen und schulischen Belangen. Damals durchaus noch ein Experiment, wird heute die Kooperation zwischen Schulen und kulturellen Institutionen vielfach durchgeführt.

Erklärtes Ziel der LVR-Anna-Freud-Schule und der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur war es darüber hinaus, die Photographie als Lehr- und Lernmittel nahezubringen; eine fächerübergreifende Ansprache, die sich ebenso an das Lehrerkollegium richtete. Ein wichtiges Element ist hier die regelmäßig stattfindende Photo AG in der Schule. Als außerschulischer Lernort hat sich die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur mit ihren wechselnden Ausstellungen zur künstlerischen Photographie in vielerlei Hinsicht gut etabliert. Zahlreich waren in den vergangenen Jahren die Ausstellungsbesuche. In der Konfrontation mit künstlerischen Arbeiten im eigens für sie geschaffenen Raum machen die Schülerinnen und Schüler unterschiedlichste Erfahrungen, sie entdecken überraschende Sichtweisen und neue Themen, lernen etwas über Bildkomposition und Form, assoziieren frei und sind letztlich auf sich selbst zurückgeworfen.

Ein erstes fächer- und altersübergreifend angelegtes Projekt fand mit "Photographie in der Schule. August Sander – Sich zur Schau stellen" 2011 statt. Basierend auf der Photographie "Zirkusleute, 1926–1932" von August Sander – dessen Archiv zum Kernbestand der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur zählt – wurden in unterschiedlichen Unterrichtsfächern rund um das Motiv Fragestellungen aufgegriffen und kreativ weiterentwickelt. Das Projekt wurde 2013 mit dem ersten Bildungspreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie ausgezeichnet, eine besondere Würdigung für die LVR-Anna-Freud-Schule und die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur.

Das Preisgeld wurde für das zweite umfangreiche Projekt "Lebensraum Schule" zur Produktion der Großaufnahme eines historischen Klassenraums verwendet, ein zentrales Element im Projekt. Neben Fachklassen und dem Lehrerkollegium waren dieses Mal alle in der Schule Tätigen aufgefordert, einen Beitrag zu leisten. Bevorzugtes Medium sollte die Photographie sein, aber auch Beiträge etwa in Textform waren gefragt. Eine konkrete Anregung sollte die Photographie eines historischen Klassenraums etwa Ende des 19. Jahrhunderts sein, eine Rekonstruktion im Schulmuseum in Bergisch Gladbach. Die Schwarz-Weiß-Aufnahme wurde vergrößert in der Mensa der LVR-Anna-Freud-Schule angebracht, so dass sie jederzeit betrachtet werden konnte, ja selbst zu einem Teil des Schullebens wurde. Die entstandenen Beiträge werden in einer Publikation vorgestellt. Auf ganz unterschiedliche, höchst kreative Art und Weise wird das Gebäude der Schule in den Blick genommen, es werden etwa Räume nach deren Funktionen gefragt, nach den Möglichkeiten, die diese für eine individuelle Entfaltung, für Lernen und Leben bieten.


Auf der offiziellen Homepage der Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur sind einige Werke, die dank der Kooperation entstanden sind, zu sehen.

 

Weiterführende Links:

Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur

 

Text: Mit freundlicher Genehmigung der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur

 

 

 

 

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner-Erasmus+Schulen.jpg
  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg

Förderschwerpunkt
körperliche und motorische
Entwicklung (SI + SII)

Regelschulberatung

Landesweite Beratungsstelle für inklusiv unterrichtende Schulen im Bildungsbereich Sek I und Sek II
Ausführliche Informationen >

Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst

an der AFS
Infos zur Arbeit an der AFS >